Aktuelle Auswahl: spielbericht/6-spieltag-09-09-18-fc-brotdorf-ssv-31

6. Spieltag, 09.09.18, FC Brotdorf – SSV 3:1

Beim Auswärtsspiel in Brotdorf sollten endlich die ersten Punkte eingefahren werden. Michael Höfer stand hierfür wieder zur Verfügung, auf Yannic Homberg, Vladislav Krucev, Marvin Müller und Christian Paquet musste Trainer Bernd Degenhardt aber leider verzichten.
Der SSV begann stark und hätte bereits in der 1. Minute in Führung gehen müssen, als Kim Klos nach einer Flanke von Timon Hector völlig frei zum Kopfball kam, diesen aber direkt auf Torwart Kobeissi setzte, der so keine Mühe hatte, zu parieren. Völlig aus dem Nichts gelang den Gastgebern dann in der 10. Minute mit ihrer ersten Aktion die 1:0-Führung. Nach einem Missverständnis in der SSV-Abwehr war Schreiner der Nutznießer, der den Ball einfach ins Tor schieben konnte. Gegen die geschockten Überherrner legte das effiziente Brotdorf durch Goalgetter Julian Brandt bereits in der 16. Minute das 2:0 nach. Brandt musste eine Hereingabe von der linken Seite nur leicht touchieren – durch die kleine Richtungsänderung war Jan Zenner im Überherrner Tor machtlos. Bis zur Halbzeitpause war der SSV das aktivere Team und erarbeitete sich einige Torgelegenheiten. Ein klares Handspiel im Brotdorfer Strafraum wurde von Schiedsrichter Maximilian Reichhart in der 19. Minute leider nicht als elfmeterwürdig angesehen. Niklas Basenach kam wie Klos zu Beginn in der 34. Minute frei zum Kopfball, scheiterte aber ebenso an Torwart Kobeissi. So ging es mit dem 2:0-Rückstand in die Kabinen, die Aussichten für die 2. Hälfte waren aufgrund der Spielanteile aber nicht aussichtslos.
Leider konnte der Schwung der 1. Halbzeit nicht mit in den 2. Spielabschnitt übertragen werden. Die Gastgeber kamen besser aus der Pause und erzielten erneut durch Julian Brandt in der 61. Minute mit dem 3:0 die Vorentscheidung. Wenige Minuten später stellte Timon Hector nach dem ersten schönen SSV-Angriff der 2. Hälfte mit seinem 1. Saisontor den alten Abstand wieder her – 3:1 (64. Minute). Mit noch fast einer halben Stunde Zeit erwarteten die Überherrner Anhänger nun ein Anrennen des jungen Teams, wurde aber enttäuscht, denn das Spiel plätscherte bis zum Ende mehr oder weniger dahin und Überherrn konnte die Gastgeber, die das Ergebnis nun geschickt verwalteten, nicht mehr wirklich herausfordern. Es blieb daher beim 3:1. Weitere Details können Sie unserem Liveticker entnehmen.
Fazit: Gute 1. Halbzeit, allerdings wurden die Torchancen nicht verwertet; schwache 2. Halbzeit, daher verdiente Niederlage.
Tor: Hector

Liveticker



Schreibe einen Kommentar