Aktuelle Auswahl: spielbericht/28-spieltag-12-05-18-ssv-fc-reimsbach-30

28. Spieltag, 12.05.18, SSV – FC Reimsbach 3:0

Mit dem FC Reimsbach erwartete der SSV am drittletzten Spieltag einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg zu einem sog. 6-Punkte-Spiel. Dem Team um Trainer Michael Latz war klar, dass unbedingt der (erst) dritte Heimsieg her musste. Tim Karrenbauer erhielt seit langer Zeit eine Chance in der Anfangsformation, Marvin Müller und Julian Hayo standen aus persönlichen Gründen leider nicht zur Verfügung.
Der SSV ließ sich die schwache Vorstellung von letzter Woche nicht anmerken und ging von Beginn an konzentriert zu Werke. Die Gäste – mit einem 5:0-Erfolg gegen Großrosseln im Rücken – waren dagegen sehr nervös. So hatte Überherrn über die gesamte erste Spielhälfte Vorteile und konnte sich auch einige gute Torszenen erspielen, von denen allerdings (noch) keine zu einem Torerfolg führte. Reimsbach schoss in der 1. Halbzeit nicht einmal auf das Tor von Jan Zenner, so dass das 0:0 zur Halbzeit für die Gäste schmeichelhaft war.
Der zweite Spielabschnitt setzte den Trend der 1. Halbzeit fort – Überherrn bestimmte das Geschehen und in der 53. Minute war es dann endlich so weit: Nach einer Überherrner Ecke wurde das Leder aus dem Strafraum abgewehrt, wo es allerdings von Elia Naccarato mit Wucht durch Mann und Maus mitten ins Reimsbacher Tor befördert wurde – 1:0. Danach setzte Überherrn sofort nach und konnte nur drei Minuten später das 2:0 bejubeln: Maximilian Kellmeyer wurde von der rechten Flanke bedient, setzte die Kugel gegen den rechten Torpfosten und hatte Glück, dass ihm der Ball erneut vor die Füße abprallte, so dass er ihn ins Netz drücken konnte (56. Minute). Von diesem Doppelschlag erholten sich die Gäste nicht mehr. Zwar spielten sie danach etwas mutiger nach vorne und hatten ihre ersten Torszenen, insgesamt waren sie aber weiterhin viel zu harmlos. Für Überherrn eröffneten sich aber weitere Räume, die in der 79. Minute zum 3:0 genutzt wurden. Adnen Jamli wurde von Bedrudin Vraniqi über links auf die Reise geschickt und vollendete per Einzelleistung. Damit war das Spiel natürlich endgültig entschieden und es blieb auch bei diesem Ergebnis. Weitere Details können Sie unserem Liveticker entnehmen!
Fazit: Das war eine konzentrierte Leistung in einem wichtigen Spiel, die zu sehr wichtigen Punkten geführt hat. In dieser Weise können auch in den verbleibenden beiden Spielen Punkte eingefahren werden. Weiter so!
Tore: Naccarato, Kellmeyer, Jamli

Fotos vom Spiel

Liveticker



Schreibe einen Kommentar