Aktuelle Auswahl: news/kantersieg-in-beckingen

Kantersieg in Beckingen!

Die Damen des SSV Überherrn zu Gast beim FC Beckingen, so lautete die Begegnung am vergangenen Samstag. Eigentlich sollte dieses Spiel schon Ende letzten Jahres ausgetragen werden, aber es wurde auf den 09.03.19 verschoben.
Während man sich im Hinspiel bei einem umkämpften und hitzigen 2:2 die Punkte noch teilte, wollten die Damen des SSV dieses Mal keine Punkte beim Gegner lassen. Doch abermals startete die Partie der beiden Tabellennachbarn hitzig, keiner schenkte dem anderen auch nur einen Meter Platz. Im Mittelfeld wurden harte Duelle ausgefochten, während die Chancen klar auf Seiten unserer Damen lagen. Je länger die Partie dauerte, desto aggressiver gestalteten die Gastgeber aus Beckingen ihr Spiel. Doch am Ende jubelten die Damen des SSV: Ein weiter Einwurf fand seinen Weg zu Valentina Knauber, die kurz vor Ende der ersten Halbzeit, ihre Gegnerin stehen ließ und zum 1:0 für die Gäste traf. Mit dieser knappen Führung ging es in die Pause. Aufgekratzt durch die ruppige Art des Gegners, den eher ernüchternden Schiedsrichter und motiviert durch die Möglichkeiten, die in der ersten Halbzeit vergeben wurden, gingen unsere Damen in die zweiten 45 Minuten. Wieder wurde das Mittelfeld durch etliche Zweikämpfe bestimmt, die sehr zum Leidwesen der Gäste nicht richtig geahndet wurden, die durch Provokationen weiter angestachelt wurden. Doch in der 67. Minute gaben die Damen des SSV nach einem weiteren Foulspiel die richtige Antwort: Kapitänin Anne Hubrig verwandelte einen direkten Freistoß zum 2:0. Mit diesem Tor war der Knoten geplatzt. Die Damen des SSV, die sowieso schon spielerisch überlegener waren, drehten 20 Minuten vor Schluss noch einmal so richtig auf. Für das schnellste Jokertor sorgte in der 75. Minute Laura Friedrich, die keine Minute nach ihrer Einwechslung mit ihrem ersten Ballkontakt auf 3:0 erhöhte. Drei Minuten später flankte Patrycja Lewandowski, nach einem herrlichen Zusammenspiel auf der rechten Seite, den Ball zu Stefanie Hirtz die nicht lange fackelte und den Ball, zu ihrem ersten Tor für den SSV, in den Winkel zirkelte. 0:4 und unsere Damen hatten immer noch nicht genug: Zehn Minuten vor Schluss war es abermals ein direkter Freistoß, diesmal verwandelt von Stefanie Hirtz, die mit dem 0:5 den Doppelpack und somit auch ihren Einstand perfekt machte. Doch aller guten Dinge waren an diesem Abend sechs: Kurz vor Schluss traf Michelle Dorsch und sorgte mit dem 0:6 nicht nur für den Schlusspunkt der Partie, sondern auch für ihr erstes Tor. Ein Spiel voller Highlights, erster Treffer und Jokertore, bei dem man dank herausragender Abwehrleistung und einigen Glanzparaden sogar ohne Gegentor die drei Punkte einfahren konnte. Jeder Einzelne kämpfte in der ersten Halbzeit und belohnte sich in der zweiten. Ein großes Lob an jeden Einzelnen, die sich am Ende die drei Punkte mit einem hohen und deutlichen Sieg verdient hatten.



Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.