Aktuelle Auswahl: spielbericht/16-spieltag-19-11-17-fsv-hemmersdorf-ssv-42

16. Spieltag, 19.11.17, FSV Hemmersdorf – SSV 4:2

Nach dem Sieg in Beaumarais fuhr der SSV zwar ohne den verletzten Elia Naccarato, aber mit viel Zuversicht nach Hemmerdorf zum Rückrundenauftakt. Man war sich aber auch der Schwierigkeit der Aufgabenstellung bewusst, denn die Gastgeber hatten in den letzten Spielen umfangreich gepunktet und konnten mit einem Sieg in diesem Spiel den SSV überholen.

 
 


Die FSG begann dann auch stark und drängte den SSV in der Anfangsphase in die Defensive. Es dauerte etwa 10 Minuten, bis die Mannschaft von Markus Kneip sich auf dem tiefen, schwer bespielbaren Rasen erstmals in die Nähe des Hemmerdorfer Tores kombinieren konnte. Der SSV konnte das Spiel dann aber mehr und mehr offen gestalten. Hemmersdorf hatte zwar die eine oder andere Torchance, verlor aber im Laufe der 1. Halbzeit immer mehr an Offensivkraft – einzig Emrah Avan, der später noch für Furore sorgen sollte, zeigte bereits in der 1. Halbzeit seine Klasse und strahlte Gefahr aus. Nachdem der SSV aber immer gefälliger spielte, wurde die wachsende Überlegenheit in der 33. Minute mit dem 0:1-Führungstreffer durch Jonas Johannes belohnt. Johannes war von Jamli im Strafraum angespielt worden und hatte nach einer Drehung ins untere linke Eck vollendet. Auch danach beherrschte der SSV das Spiel und führte am Ende der 1. Halbzeit folglich auch verdient mit 0:1.

An die positive Tendenz der 1. Halbzeit konnte in Hälfte 2 leider nicht angeknüpft werden. Im Gegenteil: Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr und erzielten unter kräftiger Mithilfe einer schläfrigen SSV-Mannschaft in Person von Emrah Avan innerhalb von nur 3 Minuten (48. und 51. Minute) zwei Tore zur 2:1-Führung, wobei auch Schiedsrichter Felix Simon in Szene trat, als er einen Rückpass Richtung Jan Zenner als verboten ahndete und dafür einen Freistoß innerhalb des Strafraums aussprach, der dann zum 2:1 verwandelt wurde. Der SSV berappelte sich aber und hatte durch Jamli und Issa noch vor der 60. Minute zwei Chancen zum Ausgleich. Leider wurde die Mannschaft dann aber durch eine Verletzung von Christian Schuh erneut aus dem Konzept gebracht, was das 3:1 in der 70. Minute – wieder durch Avan – zur Folge hatte. Auch nach diesem weiteren Rückschlag kam der SSV zu Torgelegenheiten – insbesondere Adnen Jamli hätte den Anschluss erzielen müssen, als er aus etwa 15 Metern frei zum Schuss kam, aber den einzigen noch sich vor dem Tor befindlichen Feldspieler aus Hemmersdorf anschoss. Das 3:2 gelang dann aber doch noch, nämlich durch Jonas Johannes in der 85. Minute nach einem Zuckerpass des für Christian Schuh eingewechselten Yannic Homberg, so dass eine hektische Schlussphase eingeleitet wurde. Dabei wurden noch zwei berechtigte gelb-rote Karten durch Schiedsrichter Simon verteilt und zu guter letzt machte Emrah Avan mit seinem vierten Treffer in der 90. Minute leider den Deckel für die Gastgeber zu.

Fazit: Gute Ansätze, aber leider nicht über die gesamte Spieldistanz. Wenn man auswärts zwei Tore erzielt, sollte mindestens 1 Punkt im Bereich des Möglichen sein. An diesem Tag war der Top-Torjäger des Gegners von unseren Leuten aber leider nicht zu bändigen.

Tore: Johannes (2)

Fotos vom Spiel



Schreibe einen Kommentar