Aktuelle Auswahl: spielbericht/14-spieltag-05-11-17-ssv-fc-rastpfuhl-01

14. Spieltag, 05.11.17, SSV – FC Rastpfuhl 0:1

Nach Spitzenreiter Rehlingen war mit dem FC Rastpfuhl der nächste Top-Club der Liga im Waldstadion zu Gast und der SSV wollte auch hier zumindest einen Teilerfolg einfahren.

 
 


Überherrn stand von Beginn an taktisch klug und gönnte dem durchaus ansehlich aufspielenden Favoriten nicht viele Torchancen. Die erste echte Chance des Spiels hatte dann sogar der SSV selbst in der 21. Minute, als Elia Naccarato vor dem Tor von Tobias Knapp freigespielt wurde, aber an diesem scheiterte. Leider machten es die Gäste mit ihrer ersten Chance besser: Nach einer Flanke von der linken Angriffsseite wurde der Ball im Strafraum von einem Rastpfuhler Spieler geschickt durchgelassen und Stefan Kaeding köpfte dahinter ins linke untere Toreck, so dass der gut reagierende Jan Zenner zwar noch dran kommen, das Tor aber nicht mehr verhindern konnte – 0:1 (23. Minute). Nach dem Führungstreffer machte Rastpfuhl zunächst das Spiel gegen etwas verunsicherte Überherrner und hatte durch Kaeding eine weitere Torchance (36. Minute), der SSV erholte sich aber gegen Ende der ersten Halbzeit vom Schock des Gegentreffers und hätte durch Yannic Homberg in der 37. Minute den Ausgleich machen müssen, doch sein Schuss am langen Pfosten ging leider über das Tor – Halbzeitstand: 0:1.
Zu Beginn des zweiten Abschnitts war der Favorit zunächst spielbestimmend und wurde durch etliche leiche Fehler im SSV-Spiel auch immer wieder ins Spiel gebracht. In dieser Phase hätte Spielertrainer Puff die Führung der Gäste ausbauen können – seine größte Chance in der 55. Minute setzte er aber neben den Kasten. Ab etwa der 60. Minute konnte Überherrn das Spiel dann aber wieder offener gestalten und mehr und mehr Druck auf das Tor des Tabellenzweiten ausüben. Der für seinen Bruder eingewechselte Luca Homburg vernaschte in der 73. Minute seinen Gegenspieler, setzte das Leder aber knapp über das Gehäuse. Der ebenfalls eingewechselte Hussein Issa zeigte in der 84. Minute einen schönen Heber über den Torwart, aber auch dieser Ball ging knapp am Tor vorbei. In einer turbulenten Schlussphase hatte der SSV noch einige gute Aktionen, die zum verdienten Ausgleich hätten führen können, leider gelang dieser Treffer aber nicht mehr, so dass es bei der unglücklichen 0:1-Niederlage blieb. Weitere Informationen können Sie unserem Liveticker entnehmen.
Fazit: Die Mannschaft war wie gewohnt gut eingestellt und ließ gegen einen starken Gegner nur wenige Chancen, leider aber auch einen Gegentreffer zu. Im Spiel nach vorne waren gute Ansätze zu erkennen, hier ist aber noch Verbesserungspotenzial zu erkennen, insbesondere was die Verwertung der herausgespielten Chancen angeht.

Fotos vom Spiel

Liveticker



Schreibe einen Kommentar